Home | deutsch  |  Impressum  |  Data Protection  |  Sitemap  |  Intranet  |  KIT
Workgroup Functional Analysis

Secretariat
Kollegiengebäude Mathematik (20.30)
Room 2.041

Address
Karlsruher Institut für Technologie
Institut für Analysis
Englerstraße 2
76131 Karlsruhe


samira.junge@kit.edu, natascha.katz@kit.edu


Office hours:
9:00 - 11:00

Tel.: +49 721 608 43727

Fax.: +49 721 608 67650

Fourieranalysis (Summer Semester 2009)

Lecturer: Prof. Dr. Lutz Weis
Classes: Lecture (1570), Problem class (1571)
Weekly hours: 4+2


Schedule
Lecture: Tuesday 9:45-11:15 Seminarraum 33
Friday 9:45-11:15 Seminarraum 33
Problem class: Monday 15:45-17:15 Seminarraum 34
Lecturers
Lecturer Prof. Dr. Lutz Weis
Office hours: Friday, 11:45 to 13:15 and by appointment.
Room 2.042 Kollegiengebäude Mathematik (20.30)
Email: lutz.weis@kit.edu
Problem classes Dr. Christoph Kriegler
Office hours:
Room Allianz-Gebäude (05.20)
Email: christoph.kriegler@kit.edu

Inhaltsangabe

Die Fourieranalysis untersucht die Darstellung von Funktionen als Fourierreihen

$f(x)=\sum\limits_{n\in \mathbb{Z}}a(n)e^{-inx} ~,~x\in [0,2\pi ]$

bzw. als Fourierintegrale

$f(x)=\int\limits_{\mathbb{R}^n}e^{-ixy}a(y)~dy.$

In Physik und Technik wird dies als eine Darstellung von f durch "Überlagerung" von Wellen x\rightarrow a(y) e^{iyx} mit Frequenz y und Amplitude a(y) interpretiert und ist deshalb eine grundlegende Methode. In der Theorie der partiellen Differentialgleichungen und der Spektraltheorie wird die Fouriertransformation a(\cdot )\rightarrow
f(\cdot ) oft benutzt um Differentialgleichungen auf einfachere algebraische Gleichungen zurück zu führen, da \frac{d}{dx_j}a(y) auf ix_j f(x) abgebildet wird, d. h. Differentialoperatoren werden unter der Fouriertransformation zu Multiplikationsoperatoren.

In der Vorlesung werden die grundlegenden Eigenschaften und Abschätzungen der Fouriertransformation und ihre Anwendung auf partielle Differentialgleichungen und singuläre Integraloperationen untersucht. Dabei behandeln wir auch Funktionen f: \mathbb{R}^n\rightarrow X mit Werten in einem Banachraum X (der meistens ein Hilbertraum ist).

Die Fouriertransformation Banachraum wertiger Funktionen wird z. B. in der Theorie der Evolutionsgleichungen benötigt, in der partielle Differentialgleichungen skalarer Funktionen als gewöhnliche Differentialgleichungen vektorwertiger Funktionen aufgefasst werden. Am Ende der Vorlesung geben wir einen Ausblick auf die aktuelle Forschung auf diesem Gebiet.

Vorkenntnisse

Vordiplom und Grundkenntnisse über Hilberträume.

Vorlesungsbeginn

Die erste Vorlesung findet am 24.04.2009 statt.


Exercise Sheets

Please go to the German page.

References

E. Stein und R. Shakarchi: Fourier Analysis, Princeton Lectures in Analysis.