Home | english | Impressum | Sitemap | Intranet | KIT
Fakultät für Mathematik

Karlsruher Institut für Technologie
D-76128 Karlsruhe
Tel.: +49 721 608-43800

Berufsaussichten Mathematik

Im Blick auf den Straßenbahnplan, auf ein Ultraschallbild, einem Film auf dem Handy oder die neu abgeschlossene Versicherung; überall erleben wir im alltäglichen Leben die Mathematik: Sie zeigt sich in der Form von optimierten Verkehrsnetzen, medizinischer Bildgebung, Kompressionsverfahren oder Tarifbestimmmung. So facettenreich Mathematik uns begegnet, so vielseitig sind die Berufsbilder von Mathematikerinnen und Mathematikern.

Mathematik im Banken- und Versicherungswesen

Die mathematische Bewertung von Optionen, Risikomanagement und Controlling sind typische Arbeitsgebiete von Mathematikerinnen und Mathematikern im Bankenwesen. Dort werden unsichere Sachverhalte durch Mathematik nicht nur analysiert, sondern auch greif- und planbar. Auch im Versicherungswesen ist Mathematik die zentrale Grundlage zur Behandlung der ungewissen Zukunft. Die Bestimmung von Tarifen, optimaler Rückversicherung und aufsichtsrechtlich vorgeschriebener Risikoreserven ist Mathematikerinnen vorbehalten.

Die im Studium erworbenen Fähigkeiten zur Abstraktion und Analyse haben auch im betriebswirtschaftlichen Unternehmensumfeld einen sehr hohen Stellenwert. Von den vielschichtigen Optimierungsaufgaben im Logistikumfeld, bis zum Management von Unternehmensressourcen reichen die Tätigkeitsfelder von Absolventen der Mathematik. Entsprechend sind sie in der Planung und Analyse von betrieblichen Vorgängen und Kennzahlen beispielsweise in Unternehmensberatungen erfolgreich tätig.

Berufschancen in der Industrie

Mathematik ist in Methodik und Darstellung grundlegender Bestandteil aller Ingenieurswissenschaften. So sind Absolventen von mathematischen Studiengängen unter anderem in der Automobilbranche, in der Energiewirtschaft, der Elektroindustrie und Medizintechnik zu finden: Gerade in der Entwicklung neuer Produkte und Verfahren, sind die Fähigkeiten mathematische Methoden zu verbessern und neu einzusetzen unmittelbare Wettbewerbsvorteile für die Industrie. Dort werden Fahrwerksimulationen verbessert und große Energiespeicher optimiert. Die Entwicklung neuer Bildgebungsverfahren in der Medizin und technische Anwendungen wie beispielsweise die Brückenkontrolle werden durch Mathematik ermöglicht.

Perspektiven in Forschung und Lehre

In Forschung und Lehre bieten sich weitere Berufsbilder der Mathematik: In der Grundlagenforschung und anwendungsbezogenen Forschungsbereichen nahezu beliebiger Disziplinen werden neue mathematische Modelle und numerische Simulationen entwickelt. Mathematik wird an Schulen unterrichtet, und in der Erwachsenenbildung besteht ein großer Bedarf, moderne mathematische Verfahren und Vorgehensweisen zu vermitteln.

Durch die zentrale Bedeutung von Mathematik in Technik, Wirtschaft, Medizin und Wissenschaft bietet das Studium der Mathematik einen ausgezeichneten Start in das Berufsleben. Absolventen der Mathematik sind Generalisten, die in verschiedensten Bereichen ihr Können zeigen.

Anwendungsbereiche und Tätigkeitsfelder der Mathematik

Eine Zusammenstellung von vielen weiteren Möglichkeiten, Mathematik in der beruflichen Praxis einzusetzen, findet sich in einer Broschüre. Die einzelnen Beiträge wurden zum Wissenschaftsjahr 2008 verfasst. Ansprechpartner mit Kontaktangaben finden sich auf www.jahr-der-mathematik.de.