Home | english | Impressum | Sitemap | Intranet | KIT
Fakultät für Mathematik

Karlsruher Institut für Technologie
D-76128 Karlsruhe
Tel.: +49 721 608-43800

Master Wirtschaftsmathematik


Aktuelle Informationen

Ab dem Sommersemester 2016 gilt für alle Erstsemesterjahrgänge die neue Studien- und Prüfungsordnung (SPO) 2016 mit dem dazugehörenden Studienplan, der unten genauer beschrieben wird. Die alte Studien- und Prüfungsordnung von 2009 und deren Studienplan behält Gültigkeit für alle, die vor Sommersemester 2016 bereits im Studiengang immatrikuliert waren. Sie gilt aber auch noch für alle, die ab dem Sommersemester 2016 in ein höheres Fachsemester neu zugelassen werden, und zwar immer dann, wenn die Zulassung in ein Fachsemester erfolgt, das über dem liegt, das der erste reguläre Erstsemesterjahrgang nach SPO 2016 erreicht hat. Die letzte Möglichkeit zum Abschluss nach SPO 2009 besteht im Sommersemester 2020.




Allgemeine Informationen

Der Masterstudiengang Wirtschaftsmathematik wird gleichermaßen von den Fakultäten für Mathematik und für Wirtschaftswissenschaften getragen. Er vermittelt die vielfältigen interdisziplinären Verzahnungen von Mathematik und Wirtschaftswissenschaften in Theorie und Praxis. Besondere Betonung liegt auf der Fähigkeit zur mathematischen Modellbildung für wirtschaftswissenschaftliche Problemstellungen sowie zur Interpretation der mathematischen Resultate für die jeweils untersuchte Anwendung. Der Studiengang vermittelt fundierte Kenntnisse praxisrelevanter mathematischer Methoden in den Bereichen Stochastik und Optimierung, breite Kenntnisse in mathematischen und wirtschaftswissenschaftlichen Fächern sowie spezielle fachliche Vertiefungen bis hin zur aktuellen Forschung.


Bewerbung und Zulassung

Bewerbungen können zum Wintersemester und zum Sommersemester abgegeben werden. Bewerbungschluss ist der 15.Juli (für das WS) und der 15. Januar (für das SS). Benötigt wird ein bestandener Bachelorabschlusses oder ein mindestens gleichwertiger Abschluss an einer Universität, Fachhochschule, Berufsakademie oder an einer ausländischen Hochschule. Das Studium muss im Rahmen einer mindestens dreijährigen Regelstudienzeit, alternativ mit einer
notwendigen Mindestpunktzahl von 180 ECTS-Punkten in einem mathematischen oder wirtschaftswissenschaftlichen Fachgebiet oder einem verwandten Fachgebiet absolviert worden sein. Außerdem muss die erfolgreiche Teilnahme an Lehrveranstaltungen mit folgenden Inhalten, gemessen in ECTS-Leistungspunkten nachgewiesen werden:

- Grundlagen der Mathematik im Umfang von mindestens 20 ECTS-Leistungspunkten,
- Stochastik im Umfang von mindestens weiteren 8 ECTS-Leistungspunkten,
- Betriebswirtschaftslehre oder Volkswirtschaftslehre im Umfang von mindestens 15 ECTS-Leistungspunkten.

Die Bewerbung selbst erfolgt über das Online-Portal des KIT. Genaueres regelt die Auswahlsatzung.
(Hier zur rechtsverbindlichen Version: Auswahlsatzung, Änderungssatzung.)


Aufbau des Studiengangs

Insgesamt müssen im Masterstudium 120 LP erworben werden, etwa gleichmäßig verteilt auf 4 Semester. Sie lassen sich in die folgenden Bereiche unterteilen. Die Masterarbeit besteht aus einem eigenen Modul mit 30 Leistungspunkten (LP). Sie kann in beiden beteiligten Fakultäten betreut werden. Der Masterstudiengang Wirtschaftsmathematik basiert auf den beiden Disziplinen Mathematik und Wirtschaftswissenschaften, die von den jeweiligen Fakultäten angeboten werden. Es müssen Module aus beiden Disziplinen in dem im Folgenden beschriebenen Rahmen belegt werden.


Master Wirtschaftsmathematik
Mathematik Wirtschaftswissenschaften

Stochastik
 

(8 LP)

Wahlpflicht Mathematik
 

(20 LP)

Finance - Risk Management - Managerial Economics
 

(18 LP)

Angewandte und Numerische Mathematik /
Optimierung oder Analysis

(8 LP)

Operations Management – Datenanalyse – Informatik
 

(18 LP)

Seminar

(3 LP)

Seminar

(3 LP)

Wahlpflichtfach (12 LP)
Masterarbeit (30 LP)
120 LP


Mathematik

Aus den vier mathematischen Gebieten Stochastik, Angewandte und Numerische Mathematik, Analysis sowie Algebra und Geometrie müssen mindestens 36 LP erworben werden, wobei mindestens 8 LP aus Modulen der Stochastik und weitere 8 LP aus Modulen der Analysis oder Angewandter und Numerischer Mathematik/Optimierung kommen müssen. Die restlichen 20 LP müssen durch beliebige Prüfungen aus den genannten vier mathematischen Gebieten nachgewiesen werden.

Wirtschaftswissenschaften

In den Wirtschaftswissenschaften müssen je 18 LP aus den beiden Fächern Finance - Risk Management - Managerial Economics und Operations Management - Datenanalyse - Informatik erworben werden.

Des Weiteren müssen zwei Seminarmodule über je 3 LP abgelegt werden, jeweils eines in der Mathematik und eines in den Wirtschaftswissenschaften.

Weitere 12 LP sind flexibel aus den oben genannten mathematischen oder wirtschaftswissenschaftlichen Vorlesungsmodulen oder maximal einem wirtschaftswissenschaftlichen Seminarmodul zu erbringen. Insbesondere ist dadurch die Möglichkeit der fachlichen Vertiefung zur Vorbereitung der Masterarbeit gegeben.

Genaueres regelt der Studienplan, und die Studien- und Prüfungsordnung, die in den Modulhandbüchern enthalten ist. Diese Unterlagen findet man hier.