Webrelaunch 2020

Informationen zur Klausur

Informationen zur Nachklausur


Teilnahme

Voraussetzung für Anmeldung und Teilnahme an der Klausur ist die erfolgreiche Bearbeitung der Übungsblätter.
Zur Klausur sind keinerlei Hilfsmittel zugelassen. Sie ist bestanden, wenn mindestens 25 der 70 möglichen Punkte erreicht wurden.
Die Teilnahme an der Hauptklausur am Ende des Semesters ist verpflichtend. Es ist nicht möglich, erst zur Nachklausur anzutreten.

Anmeldemodalitäten


Eine An- oder Abmeldung der Teilnahme an der Hauptklausur ist bis zum 3. Februar 2012 möglich.
Studierende der folgenden Fachrichtungen melden sich online über das Studierendenportal des KIT an oder ab:

  • Angewandte Geowissenschaften, sofern noch nach einer alten Prüfungsordnung studiert wird, also mit Studienbeginn im Jahr 2010 oder früher
  • Biologie (Bachelor)
  • Chemie (Bachelor)
  • Geoökologie

Hierbei müssen sich Studierende der Fachrichtungen

  • Angewandte Geowissenschaften, die ihr Studium vor 2010 aufgenommen haben
  • Geoökologie

im Studierendenportal zuerst für die Mathematik Übung anmelden. Nach Verbuchen der erfolgreichen Bearbeitung der Übungsblätter durch den Dozenten ist die Anmeldung zur Klausur, wiederum im Studierendenportal, erforderlich.

Studierende aller weiteren Fachrichtungen, insbesondere Erstsemester des Faches „Angewandte Geowissenschaften“, melden sich, sofern die notwendigen Punkte durch die Bearbeitung der Übungsblätter erreicht wurden, ab Freitag, den 20. Januar persönlich im Sekretariat bei Frau Vacchiani (Zimmer 4A-14, Geb. 05.20 Allianz-Gebäude), wochentags zwischen 10:00 Uhr und 11:30 Uhr, an oder ab.

Eine Abmeldung nach dem 3. Februar ist nur am 7. Februar vor Beginn der Klausur im jeweiligen Hörsaal möglich.

Sollten Sie die Klausur nicht bestanden haben, so müssen Sie sich zur Nachklausur erneut anmelden.


Informationen zur Nachklausur




Maßgeblich für die Prüfungsmodalitäten zur Modulprüfung ist die jeweils gültige Studien- oder Prüfungsordnung Ihres Studienganges. In der Regel kann eine nichtbestandene Modulprüfung (Klausur) zweimal wiederholt werden. Die erste Wiederholung findet als schriftliche Prüfung (Nachklausur) statt. Bei Nichtbestehen dieser ersten schriftlichen Wiederholungsprüfung muss die Zulassung zur zweiten Wiederholungsprüfung innerhalb von vier Wochen nach Bekanntgabe des Ergebnisses der ersten Wiederholungsprüfung beim Prüfungsausschuss beantragt werden. Die Zweitwiederholungsprüfung findet in Form einer mündlichen Prüfung von etwa 30 Minuten Dauer statt. In diesem Fall können nur die Noten „ausreichend“ (4.0) oder „nicht ausreichend“ (5.0) vergeben werden.