Webrelaunch 2020

Höhere Mathematik I für die Fachrichtungen Maschinenbau, Chemieingenieurwesen, Verfahrenstechnik, Bioingenieurwesen und das Lehramt Maschinenbau (Wintersemester 2008/09)

Termine
Vorlesung: Montag 11:30-13:00 Forum-Hörsaal AudiMax Beginn: 23.10.2008, Ende: 10.2.2009
Dienstag 11:30-13:00 Forum-Hörsaal AudiMax
Übung: Donnerstag 15:45-17:15 Forum-Hörsaal AudiMax Beginn: 30.10.2008, Ende: 12.2.2009
Lehrende
Dozent PD Dr. Frank Hettlich
Sprechstunde: Mittwoch 10:30-12:00 Uhr und nach Vereinbarung
Zimmer 1.042 Kollegiengebäude Mathematik (20.30)
Email: frank.hettlich@kit.edu
Übungsleiter Dr. Andreas Helfrich-Schkarbanenko Dr.
Sprechstunde:
Zimmer Kollegiengebäude Mathematik (20.30)
Email:
Übungsleiter Dr. Karsten Kremer
Sprechstunde:
Zimmer Allianz-Gebäude (05.20)
Email:

Vorlesung & Übungen

Diese Lehrveranstaltung besteht aus insgesamt drei verschiedenen Komponenten.

  • In der Vorlesung lernen Sie den Stoff kennen. Zu diesem Teil der Veranstaltung gibt es ein Skript (siehe Abbildung rechts), das Sie auch in der Klausur verwenden dürfen. Das Skript können Sie voraussichtlich ab der ersten Vorlesungswoche im Skriptenverkauf des Studentenwerks erwerben.
  • In der Übung wird der Stoff der vergangenen Woche an Übungsaufgaben erläutert. Mit diesen Beispielen sollten Sie in der Lage sein, die auf den Übungsblättern zusammengestellten Hausaufgaben selbständig zu lösen.
  • Zusätzlich bieten wir Tutorien an, das sind zusätzliche Übungsstunden in Gruppen von ca. 30 Studierenden. Die Tutorien werden von Studierenden höherer Semester geleitet, die auch die Übungsblätter korrigieren. Wie Sie sich zu Tutorien anmelden koennen, wird in der Vorlesung bekannt gegeben. Die ersten Tutorien finden vom 3.-7. November statt.

Das Testat

Für die erfolgreiche Teilnahme an den Übungungen erhalten Sie ein Übungstestat. Dieses Testat ist die Voraussetzung für die Teilnahme an den Vordiplomsklausuren.

Beachten Sie: Die Vorlesung HM I ist Teil der Orientierungsprüfung, die Sie bis zum 3. Semester bestanden haben müssen. Es ist also sehr wichtig, das Testat im 1. Semester zu bekommen, da Sie ohne Testat nicht an der Klausur teilnehmen können.

Um das Testat zu bekommen, müssen Sie folgende Bedingungen erfüllen:

  • Sie müssen aus den Übungsblättern 1-10 insgesamt mindestens 125 Punkte erreichen. Das sind 25% der insgesamt erreichbaren Punkte.
  • Sie müssen außerdem für 8 dieser Übungsblätter mindestens 5 Punkte bekommen haben.

Übungsblätter

In jeder Semesterwoche wird ein neues Übungsblatt mit je 5 Aufgaben herausgegeben. Für jede Aufgabe sind maximal 10 Punkte zu erhalten. Die Übungsblätter müssen Sie bis zu Ihrem Abgabetermin in die Einwurfkästen bei Zimmer 208.1 im alten Mathematikgebäude einwerfen. Wir möchten die Bildung von Lerngruppen unterstützen: Sie können die Übungsaufgaben in Gruppen zu zweit bearbeiten und abgeben.

Hier finden Sie im Semester aktuelle Informationen zu den Übungsaufgaben.

Übungsblatt und TutoriumLösungen AusgabeAbgabeterminThemen
Blatt 01nicht mehr verfügbar 28.10.2008 6.11.2008 Mengen, Summen, Gauß'sche Eliminationsverfahren
Blatt 02nicht mehr verfügbar 4.11.2008 13.11.2008 komplexe Zahlen, vollständige Induktion
Blatt 03nicht mehr verfügbar 11.11.2008 20.11.2008 Folgen und Konvergenz
Blatt 04nicht mehr verfügbar 18.11.2008 27.11.2008 Häufungspunkte, Konvergenz monotoner beschränkter Folgen
Blatt 05nicht mehr verfügbar25.11.2008 4.12.2008 Funktionsbegriff
Blatt 06nicht mehr verfügbar 2.12.2008 11.12.2008 stetige Funktionen
Blatt 07nicht mehr verfügbar 9.12.2008 18.12.2008 Reihen
Blatt 08nicht mehr verfügbar16.12.2008 8.1.2009 Potenzreihen
Blatt 09nicht mehr verfügbar 7.1.2009 15.1.2009 Komplexe Gleichungen, Potenzreihen, Differentiation
Blatt 10nicht mehr verfügbar 13.1.2009 22.1.2009 L'Hospital, Extrema
Blatt 11nicht mehr verfügbar 20.1.2009 29.1.2009 Taylorformel, Taylorreihe, Stammfunktion
Blatt 12nicht mehr verfügbar 27.1.2009 5.2.2009 Integrationstechniken
Blatt 13 5.2.2009 Wiederholung
Material zur Übung
A 01 A 02 A 03 + Nachtrag A 04 + Nachtrag A 05 + Nachtrag
A 06 A 07 + Nachtrag A 08 + Nachtrag A 09A 10
A 11 + NachtragA 12 + NachtragA 13

Maple - Worksheets

Parallel zu den Inhalten der HM-Vorlesung bzw. des Lehrbuchs stehen Maple-Arbeitsblaetter zur Verfuegung. Sie koennen sich die einzelnen Worksheets im html Format ansehen oder die entsprechenden ".mw" Dateien runterladen.

Prüfung

Nach jedem Semester bieten wir die Klausur Höhere Mathematik I an (normalerweise im Februar/März und im August), Voraussetzung zur Teilnahme ist das Übungstestat in HM I.

In der Klausur sind folgende Hilfsmittel erlaubt:

  • Das gedruckte HM-Skript mit handschriftlichen Notizen (keine Einklebungen),
  • eine gedruckte Formelsammlung (gebunden),
  • und ein weiteres mathematisches Werk.

Nicht erlaubt sind u.a. elektronische Hilfsmittel (Taschenrechner, etc.) und Klausursammlungen u.ä., oder andere lose oder eingeklebte Zettel.

Literaturhinweise

Neben dem Skript zu dieser Vorlesung, welches im Skriptenverkauf im Studentenwerk zu erhalten ist, werden folgende Lehrbücher empfohlen:

  • T. Arens, F. Hettlich, Ch. Karpfinger, U. Kockelkorn, K. Lichtenegger, H. Stachel: Mathematik. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg, 2008.
  • K. Burg, H. Haf, F. Wille: Hoehere Mathematik fuer Ingenieure. Band I: Analysis. Teubner Verlag, Stuttgart.